Datenschutz-Grundsätze

Allgemeine Hinweise

Jede Verarbeitung Deiner Daten soll so erfolgen, dass sie für Dich verständlich und nachvollziehbar ist. Daher geben wir Dir hier einen Überblick über alle wesentlichen Umstände, die die Verarbeitung Deiner Daten betreffen.


Wir haben diese Information mit dem Ziel der bestmöglichen Verständlichkeit erstellt. Solltest Du dennoch Verständnisfragen haben, komm bitte auf uns zu.
Das trifft auch auf alle anderen Fragen zu, die die Verarbeitung Deiner Daten betreffen.
Alle Gesetze und Vorschriften, auf die in dieser Information verwiesen wird, kannst Du unter https://www.gesetze-im-internet.de/ kostenfrei nachlesen.
In dieser Datenschutzinformation sind Menschen jedes Geschlechtes angesprochen. Sofern sprachlich nur eine Form gewählt wurde, geschieht das nur der leichteren Lesbarkeit halber.

Was bedeutet „Datenverarbeitung“?

Auf dieser Webseite werden Deine personenbezogenen Daten verarbeitet. Personenbezogen sind Daten dann, wenn man sie so direkt oder indirekt Deiner Person zuordnen kann, dass man Dich identifizieren kann.
Unter Datenverarbeitung versteht man alle Vorgänge, die Deine personenbezogenen Daten betreffen, von der Speicherung und Nutzung bis hin zur Löschung. Die genauen Begriffsbestimmungen findest Du in Art. 4 Nummer 1 und 2 DSGVO.

Begriffserklärungen

In dieser Datenschutzinformation werden einige Fachbegriffe verwendet, die Dir möglicherweise nicht vertraut sind. Diese möchten wir hier teilweise erläutern:

DSGVO
Die DSGVO ist die europäische Datenschutzgrundverordnung, die die rechtliche Grundlage für den Datenschutz in der gesamten Europäischen Union (EU) bildet. Sie basiert auf der Tatsache, dass jeder Bürger in der EU ein Grundrecht auf den Schutz seiner ihn betreffenden Daten hat (Art. 8 GrCh).

IP-Adresse oder IP-Nummer
Darunter versteht man die die technische Adresse, die Deinem Gerät zugewiesen ist, mit dem Du im Internet bist. Die IP-Adresse zählt daher zu Deinen personenbezogenen Daten.

Tool
Unter „Tool“, zu deutsch „Werkzeug“, ist ein Computerprogramm zu verstehen, dass unsere Webseite durch weitere Funktionen unterstützt.

Cookies
Cookies sind kleine Textdateien. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Deinem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Deines Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Deinem Endgerät gespeichert, bis Du diese selbst löschst, eine automatische Lösung durch Deinen Webbrowser erfolgt oder indem Du Deine möglicherweise erteilte Einwilligung widerrufst (siehe unten unter Widerrufsrecht).

 

Wer verarbeitet Deine Daten?

Verantwortlich für die Verarbeitung Deiner Daten ist:

compension Deutschland GmbH 
vertreten durch Daniel Wemper & Thomas Haub
Hermann-Voß-Str. 25
58762 Altena

Telefon: +49 2352 – 267 8107
Telefax: +49 2352 – 267 8105
E-Mail: dialog@compension.cc

Als Verantwortliche im Datenschutz entscheiden wir über die Mittel und den Zweck der Verarbeitung Deiner Daten und sind Dir daher darüber zur Rechenschaft verpflichtet (Art. 5 Abs. 2 DSGVO).

 

Wer ist der zuständige Datenschutzbeauftragte?

Deine Interessen als betroffene Person werden auch von einem Datenschutzbeauftragten vertreten. An diesen kannst Du Dich jederzeit wenden. Dieser bearbeitet Deine Anfrage mit höchster Vertraulichkeit.

Unser Datenschutzbeauftragter ist:

Andreas Sutter
E-Mail: datenschutz@compension.cc

 

Welche Datenverarbeitungen werden durchgeführt, die Cookies beinhalten?

Cookies (allgemeine Erklärung)

Unsere Internetseiten verwenden sogenannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Deinem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Deines Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Deinem Endgerät gespeichert, bis Du diese selbst löschst, eine automatische Lösung durch Deinen Webbrowser erfolgt, oder indem Du Deine möglicherweise erteilte Einwilligung widerrufst (siehe unten unter Widerrufsrecht).

Cookies haben verschiedene Funktionen. Zahlreiche Cookies sind technisch notwendig, andere Cookies dienen dazu, das Nutzerverhalten auszuwerten oder Werbung anzuzeigen.

Technisch notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Webseite erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Webseite gewährleisten. Die Verarbeitung ist daher unbedingt erforderlich, um Dir die Dienste unserer Webseite zu Verfügung zu stellen. Diese Verarbeitung ist uns auf der Basis Art. 5 Abs. 3 der EU-Richtlinie 2002/58/EG der europäischen Union (ePrivacy-Richtlinie) erlaubt.

Alle übrigen Cookies, die beispielsweise zur Analyse Deines Nutzungsverhaltens, zu Werbezwecken oder für die Verbindung mit sozialen Medien verwendet werden, werden nur mit Deiner freiwilligen  Einwilligung eingesetzt (Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO).

Widerrufsrecht

Diese Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, indem Du die Cookie-Einstellungen änderst und die Cookies blockierst. Die Cookies werden dann gelöscht.
 

Borlabs Cookie

Diese Webseite verwendet Borlabs Cookie, das ein technisch notwendiges Cookie (borlabs-cookie) setzt, um Deine Cookie-Einwilligungen zu speichern.
Borlabs Cookie verarbeitet keinerlei personenbezogene Daten.
Im Cookie „borlabs-cookie“ werden Deine Einwilligungen gespeichert, die Du beim Betreten der Webseite gegeben hast. Möchtest Du diese Einwilligungen widerrufen, löschst Du einfach das Cookie in Deinem Browser. Wenn Du die Webseite dann neu betrittst/neu lädst, wirst Du erneut nach Deiner Cookie-Einwilligung gefragt.

Google-Analytics (Analyse-Cookie)

Wir nutzen Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Google Analytics verwendet sogenannte „Cookies“. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Deine Benutzung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Die Verarbeitung erfolgt mit dem Zweck, Dein Nutzungsverhalten zu analysieren, um unser Angebot zu verbessern und Deinen Wünschen anzupassen. Die Verarbeitung erfolgt nur mit Deiner Einwilligung, die Du jederzeit widerrufen kannst, siehe Punkt „Cookies (allgemeine Erklärung)“

IP-Anonymisierung

Wir haben auf dieser Webseite die Funktion IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Deine IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Webseite wird Google diese Informationen benutzen, um Deine Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen uns gegenüber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Deinem Browser übermittelte IP-Adresse werden nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Demografische Merkmale bei Google Analytics

Wir nutzen die Funktion „demografische Merkmale“ von Google Analytics. Dadurch können Berichte erstellt werden, die Aussagen zu Alter, Geschlecht und Interessen der Seitenbesucher enthalten. Diese Daten stammen aus interessenbezogener Werbung von Google sowie aus Besucherdaten von Drittanbietern. Diese Daten können keiner bestimmten Person zugeordnet werden.

Speicherdauer

Bei Google gespeicherte Daten auf Nutzer- und Ereignisebene, die mit Cookies, Nutzerkennungen (z. B. User ID) oder Werbe-IDs (z. B. DoubleClick-Cookies, Android-Werbe-ID) verknüpft sind, werden nach 26 Monaten anonymisiert bzw. gelöscht. Details hierzu findest Du unter folgendem Link:  https://support.google.com/analytics/answer/7667196?hl=de

 

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrages und der Nutzung von sogenannten Standardvertragsklauseln (Art. 46 Abs. 2 lit. d).

Cloudflare

Wir verwenden auf dieser Webseite Cloudflare der Firma Cloudflare, Inc.,101 Townsend St., San Francisco, CA 94107, USA, um unsere Webseite schneller und sicherer zu machen. Dabei verwendet Cloudflare Cookies und verarbeitet User-Daten. Cloudflare, Inc. ist eine amerikanische Firma, die ein sogenanntes Content Delivery Network und diverse Sicherheitsdienste bereitstellt.

Was ist Cloudflare?

Ein Content Delivery Network (CDN), wie es die Firma Cloudflare bereitstellt, ist nichts anderes als ein Netzwerk aus über das Internet verbundenen Servern. Cloudflare hat weltweit solche Server verteilt, um Webseiten schneller auf Deinen Monitor zu bringen. Vereinfacht gesagt, legt Cloudflare Kopien unserer Webseite an und platziert sie auf ihren eigenen Servern. Wenn Du jetzt unsere Webseite besuchst, stellt ein System sicher, dass die größten Teile unserer Webseite von jenem Server ausgeliefert werden, der Dir unsere Webseite am schnellsten anzeigen kann. Die Strecke der Datenübertragung zum Browser wird durch ein CDN deutlich verkürzt. Somit wird Dir der Inhalt unserer Webseite durch Cloudflare nicht nur von unserem Hosting-Server geliefert, sondern von Servern aus der ganzen Welt. Neben dem schnellen Ausliefern von Webseiten bietet Cloudflare auch diverse Sicherheitsdienste an.

Warum wir Cloudflare auf unserer Webseite verwenden?

Cloudflare hilft uns, unsere Webseite schneller und sicherer zu machen. Cloudflare bietet uns sowohl Web-Optimierungen als auch Sicherheitsdienste, wie DDoS-Schutz und Web-Firewall an. Cloudflare blockiert Bedrohungen und begrenzt missbräuchliche Programme, die unsere Bandbreite und Serverressourcen verschwenden. Durch das Speichern unserer Webseite auf lokalen Datenzentren und das Blockieren von Spam-Software ermöglicht der Dienst, unsere Bandbreitnutzung zu reduzieren. Das Bereitstellen von Inhalten über ein Datenzentrum in Deiner Nähe und einiger dort durchgeführten Web-Optimierungen reduziert die durchschnittliche Ladezeit einer Webseite etwa um die Hälfte. Insgesamt wird dadurch unsere Webseite deutlich leistungsstärker und weniger anfällig auf Spam oder andere Angriffe.

Welche Daten werden von Cloudflare gespeichert?

Cloudflare leitet im Allgemeinen nur jene Daten weiter, die von Webseitebetreibern gesteuert werden. Die Inhalte werden also nicht von Cloudflare bestimmt, sondern immer vom Webseitenbetreiber selbst. Zudem erfasst Cloudflare unter Umständen bestimmte Informationen zur Nutzung unserer Webseite und verarbeitet Daten, die von uns versendet werden oder für die Cloudflare entsprechende Anweisungen erhalten hat. In den meisten Fällen erhält Cloudflare Daten wie Kontaktinformationen, IP-Adressen, Sicherheitsfingerabdrücke, DNS-Protokolldaten und Leistungsdaten für Webseiten, die aus den Browseraktivitäten abgeleitet werden. Protokolldaten helfen Cloudflare beispielsweise dabei, neue Bedrohungen zu erkennen. So kann Cloudflare einen hohen Sicherheitsschutz für unsere Webseite gewährleisten. Cloudflare verarbeitet diese Daten im Rahmen der Services unter Einhaltung der geltenden Gesetze. Dazu zählt natürlich auch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Aus Sicherheitsgründen verwendet Cloudflare auch ein Cookie. Das Cookie (__cfduid) wird verwendet, um einzelne User hinter einer gemeinsam genutzten IP-Adresse zu identifizieren und Sicherheitseinstellungen für jeden einzelnen User anzuwenden. Dabei werden keine personenbezogenen Daten gespeichert. Dieser Cookie ist für die Cloudflare-Sicherheitsfunktionen unbedingt erforderlich und kann nicht deaktiviert werden.

Cookies von Cloudflare

__cfduid
Ablaufzeit: 1 Jahr
Verwendung: Sicherheitseinstellungen für jeden einzelnen Besucher
Beispielhafter Wert: d798bf7df9c1ad5b7583eda5cc5e78331615363398

Cloudflare arbeitet auch mit Drittanbietern zusammen. Diese dürfen personenbezogene Daten nur unter Anweisung der Firma Cloudflare und in Übereinstimmung mit den Datenschutzrichtlinien und anderer Vertraulichkeits- und Sicherheitsmaßnahmen verarbeiten. Ohne explizite Einwilligung von uns gibt Cloudflare keine personenbezogenen Daten weiter.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Cloudflare speichert Deine Informationen hauptsächlich in den USA und im Europäischen Wirtschaftsraum. Cloudflare kann die oben beschriebenen Informationen aus der ganzen Welt übertragen und darauf zugreifen. Im Allgemeinen speichert Cloudflare Daten auf User-Ebene für Domains in den Versionen Free, Pro und Business für weniger als 24 Stunden. Für Enterprise Domains, die Cloudflare Logs (früher Enterprise LogShare oder ELS) aktiviert haben, können die Daten bis zu 7 Tage gespeichert werden. Wenn allerdings IP-Adressen bei Cloudflare Sicherheitswarnungen auslösen, kann es zu Ausnahmen der oben angeführten Speicherungsdauer kommen.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Cloudflare bewahrt Daten-Protokolle nur solange wie nötig auf und diese Daten werden auch in den meisten Fällen innerhalb von 24 Stunden wieder gelöscht. Cloudflare speichert auch keine personenbezogenen Daten, wie beispielsweise Deine IP-Adresse. Es gibt allerdings Informationen, die Cloudflare als Teil seiner permanenten Protokolle auf unbestimmte Zeit speichert, um so die Gesamtleistung von Cloudflare Resolver zu verbessern und etwaige Sicherheitsrisiken zu erkennen. Welche permanenten Protokolle genau gespeichert werden, kannst Du auf https://www.cloudflare.com/application/privacypolicy/ nachlesen. Alle Daten, die Cloudflare sammelt (zeitweise oder dauerhaft), werden von allen personenbezogenen Daten bereinigt. Alle permanenten Protokolle werden zudem von Cloudflare anonymisiert.

Mehr Informationen zum Datenschutz bei Cloudflare findest Du auf https://www.cloudflare.com/de-de/privacypolicy/

 

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrages und der Nutzung von sogenannten Standardvertragsklauseln (Art. 46 Abs. 2 lit. d).

Welche sonstigen Datenverarbeitungen werden durchgeführt?

Technische Daten (Server-Log-Dateien)

Wir erheben und speichern automatisch technische Informationen in sogenannten Server-Log-Dateien, die Dein Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind zum Beispiel: Browsertyp und Browserversion, verwendetes Betriebssystem, Uhrzeit der Serveranfrage, Deine IP-Adresse.
Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen nehmen wir nicht vor. Die Daten dienen nur dazu, den fehlerfreien Betrieb der Webseite sicherzustellen.
Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung unserer Webseite.
Die Daten werden nur im Falle von Fehlern oder Störfällen genutzt, und sie werden automatisiert innerhalb von spätestens vier Wochen nach Erhebung gelöscht.
Verarbeitet werden die Daten auf dem Server, auf dem diese Webseite läuft, der sich auch außerhalb der EU befinden kann (siehe unter Punkt „Cloudflare“). Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrages und der Nutzung von sogenannten Standardvertragsklauseln (Art. 46 Abs. 2 lit. d).

Umgang mit Deinen Bewerbungsdaten

Wir bieten Dir die Möglichkeit, Dich bei uns zu bewerben (z. B. per E-Mail, postalisch oder via Online-Bewerberformular).
Wenn Du uns eine Bewerbung zukommen lässt, verarbeiten wir Deine damit verbundenen personenbezogenen Daten (z. B. Kontakt- und Kommunikationsdaten, Bewerbungsunterlagen, Notizen im Rahmen von Bewerbungsgesprächen etc.), soweit dies zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist. Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 BDSG (Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses), Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (allgemeine Vertragsanbahnung) und – sofern Du eine Einwilligung erteilt hast – Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Deine personenbezogenen Daten werden innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an Personen weitergegeben, die an der Bearbeitung Deiner Bewerbung beteiligt sind.

Sofern die Bewerbung erfolgreich ist, werden die von Dir eingereichten Daten auf Grundlage von § 26 BDSG und Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses in unseren Datenverarbeitungssystemen gespeichert.

Sofern wir Dir kein Stellenangebot machen können, Du ein Stellenangebot ablehnst oder Deine Bewerbung zurückziehen, behalten wir uns das Recht vor, die von Dir übermittelten Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) bis zu 6 Monate ab der Beendigung des Bewerbungsverfahrens (Ablehnung oder Zurückziehung der Bewerbung) bei uns aufzubewahren. Das geschieht deshalb, weil wir Deiner Bewerbung im Falle eines Streites dokumentieren müssten. Anschließend werden die Daten gelöscht und die physischen Bewerbungsunterlagen vernichtet. Sofern ersichtlich ist, dass die Daten nach Ablauf der 6-Monatsfrist erforderlich sein werden (z.B. aufgrund eines drohenden oder anhängigen Rechtsstreits), findet eine Löschung erst statt, wenn der Zweck für die weitergehende Aufbewahrung entfällt.

Eine längere Aufbewahrung kann außerdem stattfinden, wenn Du eine entsprechende Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit a DSGVO) erteilt hast oder wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten der Löschung entgegenstehen. Das ist zum Beispiel bei der Aufnahme in unseren Bewerber-Pool der Fall.
Dann werden alle Dokumente und Angaben aus der Bewerbung in den Bewerber-Pool übernommen, um Dich im Falle von passenden freien Stellen zu kontaktieren.
Die Aufnahme in den Bewerber-Pool geschieht ausschließlich auf Grundlage Deiner ausdrücklichen Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO). Die Abgabe der Einwilligung ist freiwillig.
Du kannst Deine Einwilligung jederzeit widerrufen. In diesem Falle werden die Daten aus dem Bewerber-Pool unwiderruflich gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsgründe vorliegen. Die Daten aus dem Bewerber-Pool werden spätestens zwei Jahre nach Erteilung der Einwilligung unwiderruflich gelöscht.

Kontaktformular

Wenn Du uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lässt oder mit uns einfach nur in Kontakt kommen möchtest, werden Deine Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Deine Einwilligung weiter.

Deine Daten verarbeiten wir mit Deiner Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a), die Du  jederzeit widerrufen kannst. In diesem Fall verbleiben Deine Daten bei uns, bis Du uns zur Löschung aufforderst, Deine Einwilligung zur Speicherung widerrufst oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Deiner Anfrage).

Falls Deine Anfrage in Zusammenhang mit einem neuen oder bestehenden Vertrag mit uns steht, dann dürfen wir die Daten aus diesem Grund verarbeiten (Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO). Außerdem sind wir dann auch rechtlich verpflichtet diese Anfrage weiterhin zu verarbeiten (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO zusammen mit §257 HGB). In diesem Fall sind wir verpflichtet, Deine Anfrage mindesten sechs Jahre lang aufzubewahren. Weitere rechtliche Verpflichtungen zum Beispiel aus dem Steuerrecht können auch zu längeren Aufbewahrungsfristen führen.

Calendly

Du kannst auf unserer Webseite einen Termin buchen. Dazu verwenden wir zur Anfrage und Auswahl eines Termins den Online-Kalender „Calendly“. Das ist ein Angebot der Calendly, LLC, 3423 Piedmont Road NE, Atlanta, GA 30305-1754, United States.

Wenn Du auf den entsprechenden Buchungsbutton drückst, wirst Du automatisch mit dem Terminaccount bei Calendly verbunden. Nach der Wahl eines Termins, der Bestätigung und der Eintragung der Kontaktdaten und Anliegen erhältst Du von Calendly eine E-Mail mit der Bestätigung des Termins.

Die Angaben aus dem Calendly-Formular inklusive der dort angegebenen Daten werden zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen gespeichert. Diese Daten verbleiben bei uns, bis Du uns zur Löschung aufforderst, Deine Einwilligung zur Speicherung widerrufst oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. erfolgter Termin). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben davon unberührt.

Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrages und der Nutzung von sogenannten Standardvertragsklauseln (Art. 46 Abs. 2 lit. d).

Weitere Informationen zu Calendly und dem Datenschutz bei Calendly kannst Du hier einsehen: https://calendly.com/pages/privacy 

Kommunikation mit uns per E-Mail

Sofern Du uns eine E-Mail schickst, verarbeiten wir Deine personenbezogenen Daten. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist dann mindestens unser berechtigtes Interesse und/oder Deine Einwilligung zur Kommunikation (Art. 6 Abs. 1 lit a oder f DSGVO).

Besuch unserer Büroräume

Bei einem Besuch unserer Büroräume kann es sein, dass Du Dich als Besucher mit Deinem Namen, Namen des Unternehmens, E-Mail Adresse und Telefonnummer registrieren musst, da wir aus Datenschutzgründen ein Besucherbuch pflegen. Über die genauen Umstände dieser Verarbeitung informieren wir Dich vor Ort.

Anmeldung an einem Event oder einer Veranstaltung unseres Unternehmens

Bei der Anmeldung zu einem Event oder einer Veranstaltung unseres Unternehmens erteilst Du uns eine Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zur Verarbeitung. Diese Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen.
Deine Daten werden nach Deiner Anmeldung außerdem aufgrund eines Vertrages und gesetzlicher Verpflichtungen (zum Beispiel aus steuerlichen oder vermittlerrechtlichen Bestimmungen) verarbeitet (Art. 6 Abs. 1 lit. b und c DSGVO). Deine Daten werden nur zum Zweck der Durchführung des Events oder der Veranstaltung verarbeitet. Dabei handelt es sich beispielsweise um Deinen Namen, Kontaktdaten, Deine Firma, Angaben zur Teilnahme, Reise, Unterbringung und Verpflegung und ggf. Weiterbildungsnachweise.
Die Daten werden unverzüglich nach Beendigung des Events gelöscht, es sei denn sie sind zur Vertragsdurchführung oder aufgrund gesetzlicher Pflichten weiterhin erforderlich.
Eine Weiterleitung der Daten an Dritte findet nur statt, wenn es zur Durchführung zwingend erforderlich ist. Das ist dann der Fall, wenn wir für Dich zum Beispiel die Unterbringung, Verpflegung oder Reise buchen.

Social Media

Auf unserer Webseite sind Anbieter von Social-Media verlinkt. Das sind zum Beispiel Facebook, Instagram oder Twitter. Es handelt sich dabei nicht um sogenannte Plugins, sondern um eine echte Verlinkung. Das bedeutet: wenn Du auf das entsprechende Symbol des Anbieters klickst, dann wirst Du auf unser Profil oder unser Angebot bei diesen Anbietern weitergeleitet. Diese Weiterleitung erfolgt durch Deine konkrete Einwilligung, nämlich durch Dein Anklicken. Die Anbieter haben jeweils eigene Datenschutzinformationen, die für die Verarbeitung auf den entsprechenden Webseiten gelten. Die Verarbeitung erfolgt in der Verantwortlichkeit der jeweiligen Anbieter. Bei der Weiterleitung wird möglicherweise dem Anbieter mit übermittelt, dass Du von unserer Seite gekommen bist.

An wen leiten wir Deine Daten außerdem weiter?

Die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen und die Durchführung unseres Geschäftsbetriebes machen es notwendig, dass wir Deine Daten an weitere Personen, Unternehmen oder Behörden weiterleiten.

Zum einen handelt es sich um sogenannte Auftragsverarbeiter, die in unserem Auftrag Deine Daten verarbeiten (Art. 28 DSGVO). Für die Verarbeitung bleiben wir aber letztendlich weiter verantwortlich.

Andere Empfänger Deiner Daten sind zum Beispiel:

  • Steuer-, Prüf- oder sonstige Behörden

  • die Industrie- und Handelskammer

  • unser Steuerberater

 

An wen Deine Daten von uns weitergeleitet wurden, kannst Du jederzeit bei uns in Erfahrung bringen.

 

Welche Rechte hast Du?

Da wir Deine personenbezogenen Daten verarbeiten, hast Du verschiedene Rechte (Art. 15 bis 22 und Art. 77 DSGVO). Bei der Wahrnehmung Deiner Rechte unterstützen wir Dich gerne.

Daher möchten wir Dich über Deine Rechte an dieser Stelle informieren:

Widerruf Deiner Einwilligung zur Datenverarbeitung

Wenn Du in Verarbeitungen eingewilligt hast, dann kannst Du diese jederzeit für die Zukunft widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns.

Du kannst aber auch jeden anderen Weg wählen, uns dies mitzuteilen.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht Dir ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Eine Übersicht der deutschen Behörden findest Du hier: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

Recht auf Datenübertragbarkeit

Du hast das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Deiner Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an Dich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Du die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangst, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Auskunft, Löschung und Berichtigung

Du hast im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Deine gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten. Hierzu kannst Du Dich jederzeit an uns wenden (siehe Punkt „Wer verarbeitet Deine Daten?“)
Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns.
Du kannst aber auch jeden anderen Weg wählen, uns dies mitzuteilen

Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen und Direktwerbung

WENN DIE DATENVERARBEITUNG AUF GRUNDLAGE VON ART. 6 ABS. 1  F DSGVO ERFOLGT (BERECHTIGTES INTERESSE), HAST DU JEDERZEIT DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS DEINER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIE VERARBEITUNG DEINER PERSONENBEZOGENEN DATEN WIDERSPRUCH EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR PROFILING. DIE JEWEILIGE RECHTSGRUNDLAGE, AUF DENEN EINE VERARBEITUNG BERUHT, ENTNIMMST DU DIESER DATENSCHUTZINFORMATION. WENN DU WIDERSPRUCH EINLEGST, WERDEN WIR DEINE BETROFFENEN PERSONENBEZOGENEN DATEN NICHT MEHR VERARBEITEN, ES SEI DENN, WIR KÖNNEN ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN, DIE DEINE INTERESSEN, RECHTE UND FREIHEITEN ÜBERWIEGEN ODER DIE VERARBEITUNG DIENT DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 1 DSGVO).

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Du hast das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu kannst Du Dich an uns wenden. (siehe Punkt „Wer verarbeitet Deine Daten?“)

Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

Wenn Du die Richtigkeit Deiner bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreitest, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung hast Du das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn die Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, kannst Du statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.

Wenn wir Deine personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, hast Du das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Deine personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Du einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hast, muss eine Abwägung zwischen Deinen und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, hast Du das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn wir die Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Deiner Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.